Corona Informationen

Wichtige Informationen rund um Corona

Zwei aktuelle internationale Studien bescheinigen Fitnessstudios Bestwerte bei der Sicherheit in Bezug auf Covid-19

Das Ergebnis der britischen Gesundheitsbehörde "Public Health England (PHE)" besagt, dass die meisten Menschen sich im Supermarkt infizieren. Dafür wurden Infektionsketten von knapp 130.000 Fällen im Zeitraum vom 9. bis 15. November analysiert. Knapp jede fünfte Infektion (18,3 %) hat sich bei der Arbeit oder beim Einkauf im Supermarkt ereignet. Gefolgt von den weiterführenden Schulen (12,7 %), Grundschulen (10,1 %) oder im Besuch im Krankenhaus(3,6 %).

Am wenigsten steckten sich die Menschen im Fitnessstudio (1,1 %) und im Restaurant und Café(1,1 %) an.

Zu einem ähnlichen Schluss kommt die SafeACTIVE Studie, die von der EuropeActive, der führenden Non-Profit Organisation der europäischen Gesundheits- und Fitnessbranche, im September gestartet wurde.

Demnach zeigen die Daten, die von der Universität Rey Juan Carlos sowie dem Advanced Wellbeing Research Centre (AWCR) und der Sheffield Hallam University gesammelt wurden, dass die Ansteckungsgefahren in Fitnessstudios und Gesundheitsanlagen extrem gering ist.

Über 62 Million Besuche wurden analysiert - das Ergebnis: Die durchschnittliche Ansteckungsrate pro 100.000 Besuch liegt bei 0,78.

Mitgliederinformation vom 02.03.2021

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

wie viele von Euch den Medien sicherlich inzwischen entnommen haben, gilt seit heute eine neue Regelung für Individualsportarten, welche mitunter die „1:1-Betreuung“ (bzw. das Training eines geschlossenen Haushaltes), auch im Fitnessstudio, erlaubt.

Auch wenn diese Neuerung natürlich für uns alle mittelfristig ein Lichtblick und ein Schritt in die richtige Richtung sein mag, besteht zum jetzigen Zeitpunkt leider keine praktikable Möglichkeit, die Räumlichkeiten per sofort zu öffnen, da diese Regelung nur den Individualsport betrifft, jedoch nicht die reguläre Öffnung eines Fitnessstudios.

Im Hinblick auf unsere Mitgliederzahl hieße dies, dass wir pro Tag, bei einer maximalen Trainingszeit von 55 Minuten zzgl. 5 Minuten für das Betreten und Verlassen des Studios, 62 Mitgliedern das Training gewähren könnten - oder anders gesagt: Nach drei Wochen hätten etwa nur 20% aller Mitglieder das Studio einmal nutzen können, wenn wir unterstellen, dass zu jeder Tag- und Nachtstunde ein Training stattfindet. Mit anderen Worten - bei einer gerechten Aufteilung, kann jedes Mitglied ca. alle 11 Wochen 55 Minuten trainieren.

Nicht nur, dass beim Training unter Zeitdruck die Konzentration leidet, das Verletzungsrisiko erhöht und ein anständiges Auf- und Abwärmen nahezu unmöglich ist, werden sich wohl 90% von Euch an den Kopf fassen, wenn wir Euch lediglich alle 10-12 Wochen ein Training (unter vorheriger Terminabsprache) zusagen können. Da wir allerdings Wert darauf legen für jedes Mitglied die gleichen Bedingungen und Voraussetzungen zu schaffen, stehen wir zum jetzigen Zeitpunkt vor einem unlösbaren Hindernis.

Nichts desto trotz macht es uns Mut, dass nun nach und nach Lockerungen beschlossen werden und die Entwicklung der Inzidenzraten Hoffnung geben, dass eventuell schon in den nächsten paar Wochen (unter Auflagen) ein regulärer Trainingsbetrieb aufgenommen werden kann.
Dementsprechend werden wir die uns verbleibende Zeit nutzen, um weiter an unserem Hygienekonzept zu feilen, Renovierungsarbeiten abzuschließen und die Studios für Euch auf Hochglanz zu polieren.

Darüber hinaus stehen wir selbstverständlich weiterhin montags bis freitags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr telefonisch zur Verfügung, um Euch bei Fragen rund um die Heim-Trainingsplangestaltung zu unterstützen.

Ich gehe davon aus, dass meine nächste Rundmail die Letzte, den Lockdown betreffende, sein wird und ich Euch dann endlich mitteilen darf, wann es wieder losgeht.

Bis dahin, haltet weiter durch, bleibt stark und vor allem bester Gesundheit!

Wir haben es fast geschafft!

Herzliche Grüße!

Euer René

Mitgliederinformation vom 07.01.2021

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

vorab möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Euch im Namen des Teams ein frohes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr zu wünschen. Wir hoffen, Ihr konntet - im Rahmen der Möglichkeiten - schöne und besinnliche Weihnachten verbringen und die paar freien Tage im Kreise Eurer Liebsten genießen.

Im Verlaufe des gestrigen Tages wurde mitgeteilt, wie es deutschlandweit mit der Bekämpfung der Pandemie weitergeht

Großartige Neuerungen/ Änderungen treten dabei nicht in Kraft. Hier in Schleswig-Holstein wird allen voran die Kontaktbeschränkung verschärft. Wir kehren dahin zurück, dass Treffen zwischen einem geschlossenen Haushalt nur noch mit einer weiteren Person eines anderen Haushaltes gestattet sind.

Die Bewegungsfreiheit, die in Ländern mit einer 7-Tage-Inzidenz > 200 auf einen Radius von 15km zum Wohnort eingeschränkt wurde (Ausnahmen: Fahrten zur Arbeit und Arztbesuche), bleibt uns (7-Tage-Inzidenz derzeit bei etwa 80 - aufgrund der Feiertage aber leicht verzerrt) erhalten.

Aufgrund der dennoch hohen Fallzahlen wurde der Lockdown bis zum 31.01.2021 verlängert. Das weitere Vorgehen im Februar wird nach Angabe der Landesregierung am 25.01.2021 thematisiert.

Es bleibt uns somit zu hoffen, dass die kommenden Wochen und Monate, aufgrund der Maßnahmen, fallende Inzidenzraten ausweisen und die Verabreichung des Impfstoffes schnellstmöglich Früchte trägt.

Trotz aller Rückschlage möchte ich Euch für ein, den Umständen entsprechend, „schönes“ - Ihr wisst, wie ich das meine - Jahr 2020 danken. Im Namen des Teams kann ich sagen, dass wir es sehr genossen haben, so viele neue liebe Menschen kennengelernt zu haben und wir gern mit Euch gearbeitet, gescherzt und gelacht haben.

Wir freuen uns sehr darauf, all diese Dinge schon bald wieder mit Euch erleben zu dürfen und wünschen Euch darüber hinaus viel Erfolg bei der Erreichung/ Einhaltung Eurer Vorsätze, bei denen wir dem Einen oder Anderen mit Sicherheit auch zeitnah wieder unter die Arme greifen dürfen.

Bis dahin stehen wir selbstverständlich weiterhin montags bis freitags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr telefonisch zur Verfügung, um Euch bei Fragen rund um die Heim-Trainingsplangestaltung zu unterstützen.

Seid weiter positiv, bleibt gesund und macht das Beste aus 2021.

Viele liebe Grüße

Euer René

Mitgliederinformation vom 26.11.2020

Liebe Mitglieder,

am gestrigen Mittwoch hat unsere Bundeskanzlerin im Rahmen des Bund-Länder-Treffens weitere Maßnahmen gegen die anhaltende Covid-19 Pandemie diskutiert und formuliert.

Wenn ich schreibe „weitere Maßnahmen“ dürfte leider jedem von Euch direkt klar sein, was das für uns, bzw. die Fitnessbranche allgemein, bedeutet: Dass sich erstmal - die Rede war vom 20.12.2020 bis die Lage erneut bewertet werden soll - nichts verändert.

Da sich die Fallzahlen im Vergleich zur letzten Tagung nicht ins Positive veränderten - Aktuellste Studien zeigen auch wieso: Die Ansteckungsgefahr in Fitnesszentren ist so gering wie kaum woanders. Über 62.000.000 (MILLIONEN) Trainierende wurden getestet - das Ergebnis: 0,78 Infizierte/ 100.000. Die Referenzstudie haben wir für Euch auf unserer Homepage bereitgestellt - bleibt nichts anderes übrig als eben alle Schutzmaßnahmen aufrechtzuerhalten und sogar noch zu verschärfen.

Verschärfungen, die in erster Linie die privaten Zusammenkünfte und den Einzelhandel betreffen. Bei Treffen gilt seit längerem die „Zwei-Haushaltsregel“ bzw. eine Maximalzahl von 10 Personen. Dieser Richtwert wurde mit dem heutigen Beschluss auf fünf Personen reduziert, wobei Kinder unter 14 Jahren ausgeklammert werden. Im Einzelhandel wurde für Geschäfte mit einer Nutzfläche von über 800 Quadratmetern kommuniziert, dass Betreiber Sorge tragen müssen, nur eine Person/ 20 Quadratmeter hineinzulassen. (Nur noch die Hälfte wie bisher, wobei wir in Schleswig-Holstein, aufgrund der verhältnismäßig niedrigen Fallzahlen im Vergleich zu anderen Bundesländern, noch bei der „alten“ Regelung bleiben dürften)

Nun aber genug der Aufklärung und Negativmitteilungen:
Ich möchte abschließend die Gelegenheit nutzen, um mich bei Euch allen nochmals zu bedanken. In der letzten Rundmail habe ich es bereits angesprochen und auch im vergangenen Monat ging es mir und dem gesamten Team wieder sehr nah, wie sehr wir auf Euch bauen können.

Wir haben so viele schöne, aufbauende und verständnisvolle Zusprüche erhalten, die mir als Leser dabei geholfen haben, nicht den Kopf in den Sand zu stecken.

Ihr habt mir erneut das Gefühl gegeben, dass man gemeinsam alles schaffen kann, wenn man bereit ist, sich gegenseitig zu unterstützen. Ganz besonders in der jetzigen Zeit.

Zu den Stichworten „gemeinsam“ und „unterstützen“ möchte ich Euch nochmals in Erinnerung rufen, dass wir uns nach wie vor sehr darüber freuen, wenn wir sehen, dass Ihr Euch zu Hause fit haltet und wir Euch dabei mit einem individuellen Heimtrainingsplan unterstützen dürfen. Solltet Ihr daran Interesse haben, schreibt uns einfach eine Mail mit Eurer Zielsetzung und dem Material, das Ihr zu Hause zur Verfügung habt. Unsere Trainer geben sich größte Mühe, dass Eure Anfragen diesbezüglich noch taggleich bearbeitet werden.

Darüber hinaus könnt Ihr uns weiterhin montags bis freitags in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr telefonisch erreichen, um Fragen zu stellen und sonstige Anliegen zu besprechen.

Abschließend wünsche ich Euch allen beste Gesundheit und alles erdenklich Liebe.

Sofern in der Zwischenzeit keine drastischen Veränderungen eintreten, melde ich mich zum 20.12. erneut bei Euch, um das weitere Vorgehen zu thematisieren.

Bis dahin, lasst den Kopf nicht hängen, achtet auf Euch, beachtet besten Gewissens alle Auflagen und dann sehen wir uns hoffentlich gesund und munter dieses Jahr noch wieder.

Viele liebe Grüße im Namen des gesamten INFINITY-Teams

Euer René
 

Mitgliederinformation vom 02.11.2020

Liebe Mitglieder,

im Laufe des gestrigen Tages konferierte unsere Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder, um weitere Schutzmaßnahmen gegen die sich weiter ausbreitende Covid-19 Pandemie zu präsentieren:

Wie bereits viele von Euch im Vorwege vermuteten, muss ich Euch nun bedauerlicherweise mitteilen, dass eben auch wir von diesen Maßnahmen betroffen sind.

Insgeheim haben es wahrscheinlich die meisten unter uns schön länger kommen sehen, auch wenn die Datenlage und neueste Statistiken grundsätzlich eine recht klare Sprache „pro Fitnessstudio“ sprechen. Unsere Hoffnungen klammerten sich daher auch an mögliche weitere Zutrittsbeschränkungen und verschärfte Auflagen: Nasen-Mundschutz beim Bewegen durch die Räume, eine bestimmte Höchstkapazität, Training unter Terminabsprache. Es wäre alles möglich und umsetzbar gewesen, um zumindest jedem ein bis zwei Trainingseinheiten/ Woche zu ermöglichen. Aber dennoch wäre eine Aufrechterhaltung des Sportbetriebes vermutlich von vielen Branchen als inkonsequent propagiert worden und hätte somit für reichlich Gesprächsstoff (und Klagepotential) gesorgt.

Bevor ich Euch die Fakten nenne, möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass es mir sehr leid für Euch alle tut, die Ihr Euch nach dem letzten Lockdown wieder richtig ins Zeug gelegt habt, um an Eurem Gesundheitszustand zu arbeiten, Beschwerden zu bekämpfen, am Wunschkörper zu meißeln und insbesondere das Immunsystem zu stärken, damit genau so ein Fall wie der jetzige nicht erneut eintritt. Auch wenn man sich jetzt vielleicht fragt, wofür? Ihr könnt stolz auf Euch sein und habt alles getan, was es braucht.

Nun zum bitteren Kern: Unsere Landesregierung hat gestern offiziell verkündet, dass die Fitnessstudios ab Montag, den 02.11.2020 (00:00 Uhr) geschlossen werden müssen. Über die Dauer wurde dabei keine klare Aussage („bis Ende November“) getroffen. Es sei aber gesagt, dass eine weitere Konferenz für Mitte November anberaumt ist, in der das weitere Vorgehen thematisiert wird. Bis dahin können wir auch leider diesbezüglich keine weiteren seriösen Auskünfte geben.

Was Eure Mitgliedsbeiträge betrifft, werden wir auch dieses Mal wieder die Gutscheinregelung anbieten bzw. umsetzen wollen, damit es keine finanziellen Benachteiligungen gibt. Ich bitte Euch eindringlichst:

Sollte jemand damit Schwierigkeiten haben, bitte kontaktiert uns per E-Mail, bevor Ihr eine Lastschrift zurückgebt. Ich werde alle Nachrichten lesen und nach Möglichkeit unverzüglich bearbeiten. Ihr gebt uns damit die Möglichkeit, unnötige Bankgebühren zu vermeiden, die allein bei einer Rücklastschriftquote von 10 % dem Monatsgehalt zweier Kollegen entsprechen.

Leider sind wir auch dieses Mal, aller Wahrscheinlichkeit nach, so wie bei den letzten staatlichen Hilfen, wie der Überbrückungshilfe, von den Zuschüssen ausgenommen, da diese immer das Vorjahr zugrunde legen. Dennoch geben wir unser Bestes Euch auch während dieser Zeit zu unterstützen und bieten daher erneut regelmäßige Telefonzeiten an, um die wichtigsten Anliegen zu klären. Ihr erreicht uns hierfür montags bis freitags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr unter den jeweiligen Studiodurchwahlen.

Das Besondere: Zusätzlich zu den Trainingsvideos, die wir regelmäßig auf Social Media posten, damit Ihr Euch auch zu Hause fit halten könnt, stehen wir dieses Mal ebenso per Videokonferenz zur Verfügung, um Euch individuelle Home-Trainingspläne zu erstellen.

Abschließend - nach fünfmaligem Lesen, dreifachem Löschen und erneutem Formulieren dieser Information - möchte ich Euch bereits jetzt meinen Dank aussprechen. Ihr habt uns das letzte Mal nicht im Stich gelassen, obwohl wir erst seit knapp zwei Monaten den Standort in Reinbek eröffnet hatten und Ihr uns kaum kanntet. Es hätte uns im März mit etwas Pech schon alles kosten können. Doch mit Eurer Unterstützung sind wir mit einem „blauen Auge“ davon gekommen und glauben daran, dass wir das gemeinsam auch wieder schaffen.

Ich wünsche Euch allen beste Gesundheit und alles erdenklich Liebe. Sofern es News oder Wissenswertes gibt, melde ich mich wieder.

Bis dahin, lasst den Kopf nicht hängen, achtet auf Euch, beachtet besten Gewissens alle Auflagen und dann sehen wir uns schon bald wieder.

Viele liebe Grüße im Namen des gesamten INFINITY-Teams

Euer René

Aktuelle Corona Informationen

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

bedauerlicherweise muss ich euch mitteilen, dass auch wir von den neuen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie betroffen sind. Alle Informationen findet ihr unter nachfolgendem Link.

zu den Infos